Mit dem Fahrrad in die Vergangenheit: Shibamata

Shibamata Nur gut zehn Kilometer Luftlinie von unsere Behausung entfernt liegt die kleine verschlafenen Ortschaft Shibamata. Wie den „Tag des Sports“ (jawohl, das ist ein offizieller Feiertag in Japan) also besser nutzen als mit ein wenig sportlicher Betätigung. Da mit den angenehmeren Temperaturen im beginnenden Herbst Outdoor-Aktivitäten leichter zu bewältigen Weiterlesen →

Hakone – Piratenschiffe, Vulkane und schwarze Eier

Wer nach Tagesausflugsmöglichkeiten sucht, die innerhalb einer erträglichen Anreisezeit liegen und viel zu bieten haben, landet unweigerlich in Hakone. Etwa 100 km süd-westlich von Tokio liegt die Stadt Odawara, das Eingangstor zum Fuji-Hakone-Izu Nationalpark. Von hier aus lassen sich die Sehenswürdigkeiten per Bus, Bahn, Seilbahn, Schrägseilbahn und Schiff erkunden. Und Weiterlesen →

Koyo – Die Blätter verändern sich

Koyo – Herbst in Japan Man könnte meinen, „Koyo“ sei nur eine Bezeichnung für das sich verfärbende Laub der Bäume im Herbst. Aber es ist mehr als das. „Koyo“ (manchmal auch „Momiji“) bezeichnet den Vorgang des sich Verfärbens bis zu dem Moment kurz bevor sie zu Boden fallen. Wie schon Weiterlesen →

Sommeraktiviäten in Tokio – Zweiter Teil

Das „German Village Tokyo“ Ein weniger bekanntes Ausflugsziel in der Präfektur Chiba, nicht weit entfernt von Tokio, ist der Vergnügungspark „German Village Tokyo„. Wie der Name schon andeutet, handelt es sich um einen Park mit dem Grundthema „Deutschland“. Die Häuser sind im Fachwerkstil gehalten, es wird Marschmusik (inklusive der deutschen Weiterlesen →

10.000 Meter unter dem Meer und blaue Glücklichmacher

  Umihotaru – Das Meeresglühwürmchen Es gibt Orte auf der Welt, die kann man nur zu Fuß erreichen. Es gibt auch Orte auf der Welt, die kann man nur mit dem Flugzeug oder Boot erreichen. Und dann gibt es Orte, die kann man nur mit dem Auto erreichen. Oder Bus. Weiterlesen →

„Olle Kamellen Reloaded“: Der 11. März 2011 – Der Tag, der alles veränderte

Am heutigen Tag jährt sich das große Erdbeben von Tohoku und die dadurch ausgelöste Nuklear-Katastrophe von Fukushima zum fünften Mal.  Aus diesem Anlass möchte ich die beiden folgenden Artikel, die ich einige Zeit nach den beschriebenen Ereignissen veröffentlicht habe, noch einmal in Erinnerung rufen. Sie behandeln die Stunden und Tage Weiterlesen →

„Olle Kamellen Reloaded“: Fuji – Staub, Stein, Kälte für einen spektakulären Sonnenaufgang

Am 07.08.2010 bestiegen Sebastian und ich den höchsten uns mystischsten Berg Japans, den Fuji. Hier ist mein Bericht von damals: „​Einmal sollte ein jeder Japaner den Fuji besteigen. Und auch jeder, der längere Zeit in diesem Land verbringt. Da es im letzten Jahr nicht geklappt hat und keiner weiss, wie Weiterlesen →

Neue Serie! – „Olle Kamellen Reloaded“

Es war einmal vor langer langer Zeit… So fangen gute Märchen immer an. Auch ich habe vor langer langer Zeit mit dem schreiben dieses Blogs begonnen. Historisches – neu erzählt Im Rahmen von Modernisierungen (namentlich dem Einstampfen von iWeb) und dem Umzug auf einen neuen Server verschwanden einige meiner Artikel Weiterlesen →

Enoshima – Rolltreppen zu den Wolken

Enoshima und Kamkura – Im Herzen Shonans Nahe Kamakura, auf halber Strecke der Enoden-Line, liegt die kleine Insel Enoshima. Sie liegt so nahe an der Küste, dass eine 600m lange Brücke ausreicht, sie mit dem Festland zu verbinden. Enoshima liegt in der Ferienregion Shonan. Die schönen Sandstrände und die malerische Landschaft Weiterlesen →

Heiß und Feucht – Der Sommer in Tokio

Der Sommer in Tokio ist vor Allem eines: Unerträglich! Während sich in Europa die Menschen auf den Sommer freuen, erwarten die Japaner die heißesten Monate des Jahres eher mit Schrecken. Und das kommt so: Mit dem Ende der Regenzeit steigen die Temperaturen. Soweit so gut. Angenehme 30°C sind nicht zu Weiterlesen →